Der Kurs ist schon ausgebucht und deshalb ist keine Anmeldung mehr möglich
Unsere Erste Hilfe Kursangebote

Die Teilnahme am EH-Kurs „nur“ noch mit medizinischer Maske: § 3 Abs. 3 Satz 3 Nr. 3
• Die Maske muss auch im Schulungsraum dauerhaft getragen werden: § 14a Abs. 5 Satz 3
• Teilnehmer müssen:
A) einen Test vorlegen, dessen Durchführung nicht länger als 24 Stunden her ist (§ 14a Abs. 6 Sätze 1+2) oder
B) nachweisen, dass sie auf anderen Wegen zweimal wöchentlich getestet werden (Schüler unterliegen der Testpflicht nach § 13), 
häusliche Selbsttests sind zulässig, das Ergebnis des letzten Tests ist im Kurs vorzulegen (Selbstbekundung) (§ 14a Abs. 6 Satz 3) Info: auch Arbeitgeber müssen den Beschäftigten zwei Testangebote pro Woche machen (SARS-CoV-2-ArbeitsschutzV). Der Arbeitgeber verpflichtet die TN, mindestens zwei Testangebote in einem 7-Tagezeitraum vor dem EH-Kurs anzunehmen,
das letzte Ergebnis ist im Kurs vorzulegen. • Die Testpflicht entfällt für alle Personen, die einen ausreichenden Impf- oder Genesenen-Nachweis haben § 14a Abs 6. Satz 4 Nr. 3

Zu allen Fragen empfehlen wir die Corona-Hotline des Landes Niedersachsen: 0511 120 6000 für rechtssichere Auskünfte. (Stand: 19.05.2021)

Die Erste-Hilfe-Ausbildung (= Ausbildung-/Fortbildung für betriebliche Ersthelfende) mit 9 UE deckt alle Führerscheinklassen, die Ausbildung zum betrieblichen Ersthelfer sowie den Nachweis von Erste-Hilfe-Kenntnissen für Trainer- und Übungsleiterlizenzen ab.

Die Erste-Hilfe-Ausbildung fokussiert sich auf die Vermittlung der lebensrettenden Maßnahmen und einfacher Erste-Hilfe-Maßnahmen sowie grundsätzlicher Handlungsstrategien. Die Erste-Hilfe-Fortbildung ist deutlich zielgruppenorientierter gestaltet. Hierfür stehen optionale Themen zur Verfügung, die anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der Anforderungen der Teilnehmer/Unternehmen ausgewählt werden können. Auch Erste-Hilfe-Maßnahmen in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder können dann im Rahmen der Fortbildungen abgedeckt werden.

Seit April 2015 ist die Erste-Hilfe-Ausbildung auf 9 Unterrichtseinheiten (UE) gestrafft worden und der Umfang der regelmäßigen, in Zeitabständen von zwei Jahren erforderlichen Fortbildung, auf 9 UE ausgeweitet. In den letzten Jahren haben sich in den verschiedenen Themenfeldern, u.a. im Bereich der Reanimation, deutliche Vereinfachungen ergeben. Der Lehrgang „Lebensrettende Sofortmaßnahmen am Unfallort“ (LSM) wurde durch die Erste-Hilfe-Ausbildung mit 9 UE ersetzt.

Darüber hinaus bieten wir weitere Kurse an:
Erste Hilfe bei Sportverletzungen
Erste Hilfe am Kind
Erste Hilfe an Körperbehinderten
Erste Hilfe für Kinder
Notfalltraining für Arztpraxen u.v.m.
Unsere aktuellen Ausbildungsangebote entnehmen Sie bitte der u.s. Tabelle
Für weitere  Informationen wenden Sie sich bitte an unseren

Ausbildungsbeauftragten: Eckhardt Guder Telefon: 04141 8033-104
Email: erste-hilfe-ausbildung@kv-stade.drk.de
Deutsches Rotes Kreuz Kreisverband Stade e. V.
Am Hofacker 14, 21682 Stade

Wünschen Sie die Abrechnung Ihrer Lehrgangskosten durch uns mit der für Sie zuständigen Berufsgenossenschaft, so füllen Sie bitte das hier bereit gestellte Anmeldeformular Aus- und Fortbildung für betriebliche Ersthelfer aus und bringen es im Original zum Lehrgang mit. Bitte beachten Sie ggf. das besondere Anmelde- und Genehmigungsverfahren der BG Wohlfahrt und Gesundheitswesen -

Rufen Sie uns dazu gerne an. Vielen Dank!

Wählen Sie eine Kursart!

Erste Hilfe am Kind (40)

ERSTE HILFE BEI KINDERNOTFÄLLEN

Verletzungen, Vergiftungen und Erkrankungen verursachen Schmerzen und Angst. Sie können das Leben gefährden.

Notfälle ereignen sich in allen Lebensbereichen: im Haushalt, im Verkehr, bei der Arbeit, bei Sport und Spiel.

Die meisten Notfälle werden beobachtet oder schnell entdeckt. Bei Notfällen im Kindesalter sind auch Eltern und andere Personen, die zuerst mit dem Notfall konfrontiert werden, aus Unkenntnis oft unsicher.

Auch bei Notfällen im Kindesalter kann mit einfachen Maßnahmen der Ersten Hilfe Leben gerettet oder zumindest einer Verschlimmerung vorgebeugt werden.

Erste Hilfe zu leisten ist einfach. Sie ist immer eine Soforthilfe im Notfall, die jeder leisten kann und die von jedem gefordert wird, der zuerst den Notfall erkennt.

Es gibt keinen Grund, nicht zu helfen. Aufgrund meist einfach erkennbarer und eindeutiger Zeichen sowie gezielter Kontrollen ist eine Beurteilung be­stehender oder drohender Gefahren möglich, um sofort zielgerichtet zu han­deln.

Richtiges Handeln im Notfall erlernen Sie in einem Lehrgang, in dem Sie die praktisch anwendbaren Erste-Hilfe-Maßnahmen erklärt und gezeigt bekom­men sowie aufgefordert werden, diese zu üben.

Nach der Teilnahme an einem Lehrgang zur Ersten Hilfe bei Kindernotfällen beherrschen Sie die Lebensrettenden Sofortmaßnahmen bei Kindernotfäl­len, den richtigen Notruf und weitere Maßnahmen der Ersten Hilfe. Sie sind als Ersthelfer ein wichtiger Teil der Rettungskette. Machen Sie von den Aus­bildungsangeboten des DRK-Kreisverbandes Stade Gebrauch.

Die Teilnahme gilt NICHT als Schulung in Erster Hilfe gem. § 19 Fahrerlaubnis-Verordnung (FeV).

Lehrgangsdauer: 9 UE
Termine
Sa. 03.07.2021
08:00 - 16:00 Uhr
Erste Hilfe am Kind (40)
DRK KV Stade (Tor 5 )
Am Hofacker 4
21682 Stade
ausgebucht
Sa. 07.08.2021
08:00 - 16:00 Uhr
Erste Hilfe am Kind (40)
DRK KV Stade (Tor 5 )
Am Hofacker 4
21682 Stade
jetzt anmelden
2 von 10 Plätzen frei
Mi. 13.10.2021 -
Do. 14.10.2021
17:00 - 21:00 Uhr
Erste Hilfe am Kind (40)
Restaurant Windmüller
Kirchweg 3
21720 Steinkirchen
ausgebucht
Sa. 04.12.2021
08:00 - 16:00 Uhr
Erste Hilfe am Kind (40)
DRK KV Stade (Tor 5 )
Am Hofacker 4
21682 Stade
ausgebucht
zurück