Unser Kursangebot

Aus-und Forbildungszentrum für Erste-Hilfe, Notfallmedizin & Brandschutz Ahrenshooper Straße 40 | 22147 Hamburg                

info@dozent-notfallmedizin.de | www.dozent-notfallmedizin.de | 040/530 083 38

 

 

In diesem Bereich finden Sie unsere öffentlichen Kurse, zu denen Sie sich an unseren Seminarstandorten anmelden können.

Sollten Sie hier keinen Kurs finden der passend für Sie ist oder Sie möchten das wir einen Kurs bei Ihnen in der Firma, Verein oder Sonstiges durchführen, möchten wir Sie bitten uns eine direkte Kursanfrage zu stellen.

Schulungen die in Ihren Räumlichkeiten stattfinden, sind hier nicht aufgeführt.

Sollten Sie Fragen oder wünsche haben, stehen wir Ihnen gerne zur Seite!


Notfalltraining für Krankenhauspersonal & Personal aus dem Rettungsdienst

KURSBESCHREIBUNG

Das “Mega-Code-Training” wurde durchdenken großen Einfluss von Anglizismen in der Medizin schnell zum “Advanced Cardiovascular Life Support”. Die damalige Bezeichnung beschrieb das Einstudieren vieler Abläufe die für das Gelingen einer einer Reanimation (ROSC; Return of spontaneus circulation) notwendig sind.

Der Grundgedanke des ACLS ist die einheitliche Reanimation nach Richtlinie der AHA. Die Realität im Rettungsdienst, sowie den Kliniken zeigt, dass nur wenige den ACLS beherrschen. Zusammengewürfelte Teams die im Alltag aufeinanderstoßen, reanimieren teilweise nach dem Prinzip “Try an Error! Der “feste Ablauf” in den ersten Minuten kann für den Patienten und das Team ein Gewinn sein. In unserer ACLS-Fortbildung orientieren wir uns an den Empfehlungen der American Heart Association und trainieren nach einem “festen” Handlungsschema (Algorithmus). Mit unserem hohen Praxisanteil werden alle Fähigkeiten (Skills) und Abläufe eintrainiert, wobei sich die Maßnahmen an einem “festen” Algorithmus orientiert sind. Variabel sind dann nur noch der Patient und die Ursache für den “Herz-Kreislauf-Stillstand”.

Ihre In-House-Schulung

  • Sie wählen den Wunschtermin.
  • Optimale Teilnehmerzahl.
  • Stärkung der Teamarbeit in Notfallsituationen.
  • Kein Zeitverlust durch die Anfahrt der Teilnehmer.
  • Einheitlicher Wissensstand für Ihr Team.
  • gemeinsame Durchführung mit dem Praxisinhaber und dem Personal, sodass auch ärztliche Erwartungen besprochen werden können.
  • Der Dozent kann sich auf die Gegebenheiten vor Ort einstellen.
  • Individuelle Lösungen und Vorschläge können vor Ort gegeben werden.
  • Stärkung des Teamgeistes und der Kommunikation.
  • Informationen bleiben vertraulich, da keine fremden Teilnehmer vor Ort sind.
  • Kontrolle der Materialien für den Notfall.

Lehrgangsdauer

Individuell nach Ihren Bedürfnissen. Wir empfehlen einen Umfang von mindestens 4 Zeitstunden.

Hinweis

Wir vergeben Fortbildungspunkte.
Wir empfehlen eine Gruppengröße von maximal 10 Teilnehmern.

Kosten

Auf Anfrage, da der Kurs individuell an Ihre Bedürfnisse angepasst wird.

Voraussetzungen

Voraussetzung für die Teilnahme an der basis Reanimation ist die Tätigkeit im Krankenhaus oder dem Krankentransport, Dialysepraxen oder ähnlichen Bereichen.

Voraussetzung für die Teilnahme an der erweiterten Reanimation ist die Tätigkeit im Funktionsbereich eines Krankenhauses (ZNA / Intensivstation / OP / Anästhesie / IMC) als Arzt / Pflegekraft oder die Tätigkeit im Rettungsdienst.


Anforderung eines eigenen Kurses für Betriebe/Vereine/Schulen
Formular zur Meldung der Kursteilnehmer (nur BG): [Acrobat PDF]

Anforderung eines eigenen Kurses für Betriebe/Vereine/Schulen
powered by HiOrg-Server