Unser Kursangebot

Die ersten Minuten bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes können für einen Patienten im Notfall entscheidend sein. Schnelles und richtiges Helfen ist deshalb äußerst wichtig. Welche Kenntnisse und Fertigkeiten Sie als Ersthelfer benötigen, erlernen Sie in unseren Kursen.


Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder

Dieser Kurs richtet sich speziell an Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kinder.
Ausbildung gemäß Absatz 2.5 und Anlage 6 des DGUV Grundsatz 304-001.Eine Unterscheidung zwischen Ausbildung und Fortbildung findet gemäß aktueller Aussage der DGUV nicht statt.

Für Eltern und weitere Interessierte empfehlen wir den Kurs Erste Hilfe am Kind bzw. Erste Hilfe am Kind Fortbildung.

 

Aus den Inhalten:

Die Teilnehmer sollen

• eigene Sicherheit/eigenes Schutzverhalten; z.B. Absichern einer Notfallstelle vornehmen können

• Allgemeinzustand erkrankter Kinder kontrollieren und hinsichtlich von lebensbedrohlichen Situationen beurteilen

• den Notruf absetzen können

• Rettung aus einem Gefahrenbereich kennen

• Maßnahmen zur psychischen Betreuung (Erwachsene, Kinder, Säuglinge) und zum Wärmeerhalt durchführen können

• dieWundversorgung mit vorhandenen Verbandmitteln durchführen können (u.a. Kopfverletzungen)

• bedrohliche Blutungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können

• die Kontrolle des Bewusstseins durchführen können und Gefahren der Bewusstlosigkeit kennen

• die Kontrolle der Atmung durchführen können und Gefahren bei Atemstillstand kennen

• die Seitenlage durchführen können

• die Herz-Lungen-Wiederbelebung durchführen können (Erwachsene, Kinder, Säuglinge)

• einen Automatisierten Externen Defibrillator (AED) innerhalb einer Wiederbelebung anwenden können

• Atemstörungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen können

• kreislaufbedingte Störungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen Können

Praktische Inhalte

• Rettung aus dem Gefahrenbereich (AD*)

• Absetzen des Notrufes (im Rahmen eines Fallbeispiels)

• Maßnahmen zur psychischen Betreuung und desWärmeerhalts (im Rahmen eines Fallbeispiels)

• Wundversorgung mit Verbandmitteln aus dem Verbandkasten durchführen (TÜ**)

• Abdrücken am Oberarm (TÜ)

• Druckverband am Arm (TÜ)

• Maßnahmen zur Schockvorbeugung/-bekämpfung (im Rahmen eines Fallbeispiels)

• Feststellen des Bewusstseins (TÜ)

• Feststellen der Atemfunktion (TÜ)

• stabile Seitenlage (TÜ)

• Wiederbelebung – Erwachsene, Kinder, Säuglinge - (TÜ)

• Einbindung des AED in den Ablauf derWiederbelebung (TÜ)

 

* Ausbilderdemonstration (AD). Die Maßnahme wird von der Lehrkraft demonstriert und erläutert sowie gegebenenfalls von einzelnen Teilnehmern geübt.

** Teilnehmerübungen (TÜ). Die Maßnahme wird von der Lehrkraft demonstriert und erläutert sowie grundsätzlich von den Teilnehmern (insbesondere durch zielgruppen- orientierte Fallbeispiele) geübt.

 

Optionale Themen

Die Auswahl erfolgt anhand des spezifischen Bedarfs bzw. der Anforderungen der Teilnehmer/Unternehmen.

• Maßnahmen bei Fremdkörpern inWunden (Zecken, Insektenstiche etc.)

• Häufigsten Kinderkrankheiten erkennen und geeignete Maßnahmen zur Erstversorgung durchführen

• Verletzungen im Bauchraum erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

• Knochenbrüche und Gelenksverletzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen

• Erfrierungen erkennen und entsprechenden Maßnahmen ergreifen

• Maßnahmen bei Brandwunden durchführen

• Verätzungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

• Sportverletzungen erkennen und versorgen

• Augenverletzungen erkennen und versorgen

• Unterkühlungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

• Vergiftungen erkennen und entsprechende Maßnahmen durchführen

• ggf. besondere zielgruppenspezifische Inhalte

 

Die Gebühr für diesen Kurs beträgt 40,- € für Privatpersonen.

 

Kostenübernahme durch die Berufsgenossenschaft oder den Unfallversicherungsträger (Teilnahmegebühr 0,00 € auswählen)

 

In der Regel findet die Kostenübernahme durch die zuständige Berufsgenossenschaft / Unfallversicherungsträger statt. Hierfür bringen Sie uns bitte das hier hinterlegte Formular ausgefüllt zum Lehrgang mit. Bitte beachten Sie außerdem, dass wir pro zuständiger Berufsgenossenschaft ein extra Formular benötigen. Vielen Dank.

 

Mitglieder der Unfallkasse Baden-Württemberg benötigen zu Kursbeginn einen spezifischen Gutschein, der bei Kursbeginn vorzulegen ist.

 

 


Anforderung eines eigenen Kurses für Betriebe/Vereine/Schulen
Formular zur Meldung der Kursteilnehmer (nur BG): [Acrobat]
DatumUhrzeitKurstypOrtBemerkung 
Sa 15.12.188:00 - 16:30Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für KinderDRK Geschäftsstelle Schwäbisch Hall
Steinbacher Straße 27
74523 Schwäbisch Hall  
ausgebucht
Sa 26.01.198:00 - 16:30Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für KinderDRK Geschäftsstelle Schwäbisch Hall
Steinbacher Straße 27
74523 Schwäbisch Hall  
Kurs für Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kindernoch 13 Plätze frei
Online-Anmeldung
Sa 23.02.198:00 - 16:30Erste Hilfe in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für KinderDRK Geschäftsstelle Schwäbisch Hall
Steinbacher Straße 27
74523 Schwäbisch Hall  
Kurs für Mitarbeiter in Bildungs- und Betreuungseinrichtungen für Kindernoch 15 Plätze frei
Online-Anmeldung

Anforderung eines eigenen Kurses für Betriebe/Vereine/Schulen
powered by HiOrg-Server