Unser Kursangebot

Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie haben wir folgende Hygieneregeln für Sie zusammengestellt, welche bitte unbedingt eingehalten werden müssen:

 Voraussetzungen für Sie als Teilnehmer:

  • Symptomfrei
  • Keine angeordnete Quarantäne

 

  • Eine Mund-Nasen-Bedeckung ist überall korrekt zur tragen – sobald Sie auf Ihrem Platz sitzen, dürfen Sie die Bedeckung abnehmen. Bitte bringen Sie diese selbst mit.
  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 m zu anderen Teilnehmern und den Dozenten ein.
  • Bitte halten Sie die allgemein bekannten Hygieneregeln ein. Aushänge sind in den Schulungsräumen platziert.
  • Sollten Sie ab dem Kurstag binnen zwei Wochen typische Symptome für eine COVID-19 Erkrankung haben, sind Sie angehalten, sich umgehend bei uns zu melden.

Aktuell dürfen keine Getränke / Kaffee angeboten werden. Wir bitten Sie daher, ausreichend Getränke mitzubringen.

Die Teilnahmegebühr von 50,00 € ist am Kurstag bar zu entrichten.
Bitte beachten Sie unsere Storno-Bedingungen in den AGBs.


Sanitätsdienstlehrgang (SDL)

Sanitätsdienstlehrgang (SDL)

Der Sanitätsdienstlehrgang (SDL) vervollständigt die sanitätsdienstliche Fachausbildung durch weitere 24 Unterrichtseinheiten (exklusive Prüfung). Der Lehrgang bereitet den Sanitäter fachlich auf Sanitätsdienste im Team vor, wofür diesem materiell die DIN-Ausstattung eines Krankentransportwagens zur Verfügung stehen kann. Der Lernerfolg wird durch eine Prüfung festgestellt.

Warum Sanitätshelferlehrgang?
Die Einheiten des Sanitätsdienstes bestehen aus ehrenamtlichen Helfern, die eine entsprechende Fachausbildung absolviert haben. Sie werden vor allem im Bevölkerungsschutz eingesetzt.

Helfer im Sanitätsdienst kann jeder werden: Die Einheiten des Sanitätsdienstes bestehen aus ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die eine entsprechende Fachausbildung absolviert haben.

Nach der erfolgreichen Sanitätsdienstausbildung stehen die ASB'ler bei kleinen und großen Veranstaltungen jeglicher Art bereit, um verletzte oder erkrankte Menschen zu versorgen. Im Auftrag verschiedener Veranstalter kommen Sanitäter des ASB beispielsweise bei Konzerten, Fußballspielen oder Autorennen zum Einsatz. Die Sanitätshelfer des ASB werden auch im Bevölkerungsschutz eingesetzt.

Die Aufgabe des Sanitätsdienstes
Im Bevölkerungsschutz ist die Versorgung von Verletzten und Erkrankten bei einem Massenanfall von Verletzten (ManV). Dies umfasst vor allem die Schaffung der erforderlichen Infrastruktur durch den Aufbau von Behandlungsplätzen und die Einrichtung von Rettungsmittelhalteplätzen.

Die Sanitätsdienstausbildung

Die einsatzorientierte sanitätsdienstliche Fachausbildung ist modular aufgebaut:

  • Erste-Hilfe-Aufbaulehrgang (EHA)
  • Sanitätshelferlehrgang (SHL)
  • Sanitätsdienstlehrgang (SDL)

Voraussetzung für den ehrenamtlichen Sanitätsdienst ist die Teilnahme an einem Erste-Hilfe-Lehrgang. Anschließend werden die Grundkenntnisse im Erste-Hilfe-Aufbaulehrgang durch Wiederholung gefestigt und erweitert. Eine Prüfung ist nicht vorgesehen. Die weitere Ausbildung baut auf den jeweils vorausgehenden Lehrgängen auf:

Der Sanitätshelferlehrgang (SHL) bereitet den Sanitätshelfer auf den einfachen Sanitätsdienst vor. Ihm stehen im Einsatz eine Sanitätstasche sowie Hilfsmittel zur Maskenbeatmung zur Verfügung. Der Lehrgang schließt mit einer Prüfung ab, wenn die Ausbildung nicht binnen drei Monaten mit dem Sanitätsdienstlehrgang fortgesetzt wird.

Der Sanitätsdienstlehrgang (SDL) vervollständigt die sanitätsdienstliche Fachausbildung. Der Lehrgang bereitet fachlich auf Sanitätsdienste im Team vor, dabei steht die DIN-Ausstattung eines Krankentransportwagens zur Verfügung. Der SDL-Lehrgang wird mit einer Prüfung abgeschlossen.

Die Kenntnisse und Fertigkeiten müssen in regelmäßigen Fortbildungen aufgefrischt und können durch fachbezogene Weiterbildungen ergänzt und ausgebaut werden.

 

Die Kenntnisse und Fertigkeiten müssen in regelmäßigen Fortbildungen aufgefrischt und können durch fachbezogene Weiterbildungen ergänzt und ausgebaut werden.

 

Kursgebühr SHL & SDL Ausbildung: 475,00€
Kursgebühr SDL Ausbildung:          155,00€ (SHL ist Voraussetzung)
zzgl. Prüfungsgebühr:                    138,00€

 


Anforderung eines eigenen Kurses für Betriebe/Vereine/Schulen
Formular zur Meldung der Kursteilnehmer (nur BG): [Acrobat]

Anforderung eines eigenen Kurses für Betriebe/Vereine/Schulen
powered by HiOrg-Server